Die Emanzipation der Frau

04.04.2016 von | Kommentare geschlossen

Vor ein paar Wochen sitze ich vor der Glotze und werde Zeuge der folgenden Szene:

Sitzen ein Moderator und ein männlicher Gast im Vorabendprogramm in einem Fernsehstudio und plaudern. Weil an jenem Tag der Internationaler Frauentag ist, ziemt es sich für den wohlmeinenden Mitarbeiter des öffentlich – rechtlichen Fernsehens,  ein paar Worte in Sachen Emanzipation und Gleichberechtigung der Frau zu verlieren.

Der Moderator bringt also geschickt das Gespräch in diese Richtung. Der Gast reagiert sofort. Er zeigt sein Fachwissen und erklärt, dass noch 1992 Nachtarbeit für Frauen verboten gewesen sei. Der Moderator setzt nach und erläutert, es hätte damals bei dem Sender für den er tätig ist, interne Schutzvorschriften für Frauen gegeben. Sie sollten z.B. nicht so schwer heben dürfen.

Veröffentlicht in Allgemein | Getaggt mit , , , , ,

Sie könnten Geschwister sein – ein politisches Gedankenspiel

03.04.2016 von | Kommentare geschlossen

Es geschieht in einer Kleinstadt mitten in Deutschland. Der Name dieser Stadt muss nicht genannt werden, denn es könnte jede Kleinstadt sein. Man nähert sich an einem bestimmten Tag dem Innenstadtbereich und trifft auf eine eklatante Zahl von Polizeibeamten und diverse Mannschaftswagen. Schon von fern hört man Stimmen aus Lautsprechern. Das Gebiet ist mehrere hundert Meter um das eigentliche Geschehen herum, von Polizeibeamten abgesperrt. Zugänge in die City werden von weiteren Polizeieinsatzkräften bewacht. In diesem Bereich macht es zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich Spaß einzukaufen oder sich an einen der Tische des Eiscafés zu setzen. Die Händler werden wohl Umsätze einbüßen, weil es an diesem Vormittag politisch hoch her geht. Die Stadtverwaltung hat das alles genehmigt. Die Polizei beschützt. Passanten machen Umwege. In den Straßen stöhnen einige Menschen. „Schon wieder“.

Veröffentlicht in Allgemein | Getaggt mit , , , , , ,

Immer noch gegen die Beschneidung von Jungen

30.03.2016 von | Kommentare geschlossen

Wer sich mit dem Thema Beschneidung noch etwas intensiver beschäftigen möchte lese:
“Ent-hüllt!”  von Clemens Bergner
https://tredition.de/autoren/clemens-bergner-15423/ent-huellt-die-beschneidung-von-jungen-nur-ein-kleiner-schnitt-paperback-44889/
Ein Interview mit dem Autor:
https://tredition.de/clemens-bergner-ein-plaedoyer-gegen-die-beschneidung/
Und eine Rezension zum Buch auf den Wissensseiten der Frankfurter Rundschau:
http://frblog.de/wp-content/uploads/2015/09/151117_fr_201511170FR00FRMT00HP000028.pdf
Wer Lust hat zu diskutieren, der möge sich an einem der angekündigten Abende sehen lassen und am 5.5. in München, am 6.5. in Düsseldorf, am 7.5. in Köln oder am 8.5. in Berlin erscheinen. (s.Flyer)
Flyer Filmabend Podiumsdiskussion
WWDOGA Flyer 2016

Veröffentlicht in Allgemein | Getaggt mit , , , , , , , , , ,

Wie kann man da nicht GEGEN die Beschneidung von Jungen sein???

14.03.2016 von | 14 Kommentare

Wer von Gleichberechtigung

spricht darf diese nicht nur für ein Geschlecht fordern.

Beschneidung/Genitalverstümmelung von Mädchen zu verdammen und nicht auch gegen die Beschneidung/Genitalverstümmelung von Jungen zu sein macht den eigenen Anspruch auf Gleichberechtigung zunichte.  Kinderrechte achten!

Ein fundierter Artikel (nicht von mir :)

wird auf Wunsch von Frau Bernhard -  und einvernehmlich – wieder entfernt. Frau Bernhard freut sich über Anfragen von Redaktionen, die den Artikel gegen ein angemessenes Honorar veröffentlichen …

Renate Bernhard beschäftigt sich seit 1998 unter anderem durch das Erstellen von preisgekrönten Radio- und TV-Dokumentationen (Katholischer Journalistenpreis, Eine-Welt-Filmpreis NRW, Nominierung zum Prix Europa) mit den Themen weibliche Genitalverstümmlung, Zwangsheirat, Ehre, Ehrverbrechen und deren Wurzeln in der patriarchalen Gesellschaftsordnung. 2011-2014 war sie im Vorstand von pro familia NRW und an deren Entwicklung einer Stellungnahme zur Jungenbeschneidung beteiligt. Sie ist Journalistin , Übersetzerin  und Dolmetscherin für Englisch, Französisch und Deutsch.

Erreichbar ist Frau Bernhard per Email unter RMBernhard@gmx.de. Schauen Sie auch hier: www.Renate-Bernhard.de

 

 

Veröffentlicht in Allgemein | Getaggt mit , , ,

Hoch soll er leben – Ode an den Penis

04.03.2016 von | 2 Kommentare

P1030883

Der Internationale Frauentag ist genau das richtige Datum,um sich einmal liebevoll mit dem Genital des Mannes zu befassen.

Fast immer wird dieser 8. März dazu genutzt, um auf Nachteile hinzuweisen, die Frauen aufgrund ihres weiblichen Geschlechtes und oft auch durch Männer haben. Gern wird dann auch verbal auf Männer, Männlichkeit im Allgemeinen und das Genital des Mannes im Besonderen, eingedroschen. Doch scheint mir der Mann  verletzlich und seine Existenz für das andere Geschlecht auch positiv bedeutungsvoll.

Wäre es nicht an der Zeit für Frauen an diesem besonderen Tag auch einmal auf die schöne und angenehme Seite des Mannes und seiner Männlichkeit zu verweisen? Man könnte sich am Internationalen Frauentag dem Mann und seinem Geschlecht gezielt versöhnlich und wertschätzend nähern.   Wäre es nicht förderlich das Verbindende zu betonen?

Veröffentlicht in Allgemein | Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , ,